implantate

Nachbehandlung

Nach erfolgter Zahnimplantation in unserer Kölner Praxis für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie richtet sich die Nachbehandlung unter anderem danach, ob der Eingriff unter lokaler Betäubung, Sedierung oder Vollnarkose erfolgte.

Wurde eine Narkose durchgeführt, werden Sie im Aufwachraum von unserem chirurgischen Team und den Anästhesisten betreut. Nach einer Erholungsphase können Sie sich von einer Begleitperson nach Hause fahren lassen.

Unser Kölner Team versorgt Sie mit Schmerzmitteln, um Schmerzen und Schwellungen nach der OP zeitnah entgegenzuwirken. Bei entsprechendem Bedarf wird Ihnen die Einnahme eines Antibiotikums empfohlen.

Sie erhalten darüber hinaus Informationsmaterial, das Sie über die richtige Verhaltensweise nach der Operation aufklärt. Über eine 24-Stunden-Notrufnummer sind wir nach der Operation für Sie erreichbar, falls Sie Hilfe benötigen sollten.

Im Rahmen der folgenden Kontrolltermine wird der Heilungsverlauf überprüft. Sollte es Probleme geben, kann unser Team sehr schnell und mit verhältnismäßig wenig Aufwand reagieren. Außerdem wird über den weiteren Verlauf der Behandlung, zum Beispiel die prothetische Versorgung, gesprochen.

Ihr Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurg empfiehlt Ihnen dringend, eine regelmäßige und gründliche Mundhygiene durchzuführen, um den Erhalt des implantatgetragenen Zahnersatzes über eine lange Zeit zu ermöglichen. Neben dem Einsatz von Zahnbürste und Zahnpasta sollten sie täglich Zahnseide und Zahnzwischenraumbürsten verwenden, um auch die "Problemzonen" effektiv reinigen zu können. Darüber hinaus kann man die häusliche Mundhygiene durch Professionelle Zahnreinigung unterstützen.

Ihr Kölner Team informiert Sie ausführlich über alle Maßnahmen, die zum langjährigen Erhalt Ihres implantatgestützten Zahnersatzes beitragen können!